kontakt
  • Verena Diener
    Ständerätin GLP, ZH
    Verena Diener
    «Das Entwickeln des eigenen politischen Potentials ist kein Männerprivileg sondern steht ebenso den Frauen zu. Und nur so kann sich eine ausgewogene wirtschaftliche, ökologische und soziale Weiterentwicklung unserer Gesellschaft einstellen.»
    Website
  • Barbara Schmid-Federer
    Nationalrätin CVP, ZH
    Barbara Schmid-Federer
    «Politik braucht Frauen. Politische Entscheidungen werden gerechter, wenn Frauen und Männer sie gemeinsam treffen.»
    › Website
    › Facebook
    › Twitter
  • Jaqueline Fehr
    Nationalrätin SP, ZH
    Jaqueline Fehr
    «Ich unterstütze dieses Projekt, weil ich mehr Frauen zeigen möchte, wie Politik Spass und Sinn macht.»
    Website
  • Doris Fiala
    Nationalrätin FDP, ZH
    Doris Fiala
    «In KMU-Unternehmen sind bereits heute viele Frauen in leitender Funktion. In Familienunternehmen so oder so. Wir wissen zudem, dass gemischte Teams auch in grossen, international agierenden Firmen bessere Resultate erzielen als reine Männer-Welten. Es gilt daher, beherzt und mutig JA zu sagen, wenn sich Möglichkeiten eröffnen, dass wir die Karriereleiter erklimmen können. Der einzige Beweis für das Können ist das Tun! Ich ermutige alle Frauen, diesem Leitspruch zu folgen und besonders auch ihre Netzwerke zu pflegen. Die Wirtschaft braucht uns Frauen seit der Abstimmung zur Masseneinwanderung vom 9. Februar 2014 ganz besonders. Das könnte eine Chance darstellen, die wir erkennen und nutzen sollten.»
    › Website
  • Tiana Angelina Moser
    Nationalrätin GLP, ZH
    Tiana Angelina Moser
    «Gemischte Teams arbeiten besser und lösungsorientierter – das gilt nicht nur für die Wirtschaft, sondern auch für die Politik. Politische Entscheide betreffen Männer und Frauen gleichermassen, darum ist es wichtig, dass wir im Parlament auch angemessen vertreten sind.»
    Website
  • Rosmarie Quadranti
    Nationalrätin BDP, ZH
    Rosmarie Quadranti
    «Um noch bessere Lösungen für unser Land zu finden, muss das Verhältnis zwischen Frauen und Männern auch im Parlament ausgewogener werden. Das kann erreicht werden, wenn auch Frauen Frauen wählen.»
    Website
  • Kathy Riklin
    Nationalrätin CVP, ZH
    Kathy Riklin
    «Die Zahl der Frauen in der Politik ist immer noch zu tief. Frauen sind unabhängiger, denken und handeln ganzheitlich. Daher braucht es mehr Frauen in Exekutiven und Legislativen.»
    Website